Meldungen | Veranstaltungen | Stellenanzeigen  

 
 
 

24.04.2018: Vortrag von Rechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz an der Deutschen Richterakademie in Wustrau zum Thema "Litigation-PR"

Im Rahmen der Tagung der Deutschen Richterakademie in Wustrau vom 23. bis 26. April 2018 zum Thema "Strafjustiz, Medien und Öffentlichkeitsarbeit" hielt Rechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz einen Vortrag zum Thema "Litigation-PR". Andere Dozenten waren unter anderem Gernot Lehr zum Thema "Persönlichkeitsrechte Beteiligter im Ermittlungs- und Gerichtsverfahren" sowie Andrea Tietz zum Thema "Die Hauptverhandlung in Ton und Bild – Widerstreitende Interessen der Beteiligten". Das Programm finden Sie hier.

 

17.11.2017: 22. Rechtskommunikationsgipfel von Consilium Rechtskommunikation und prmagazin

Die Consilium Rechtskommunikation UG und das "prmagazin" führen gemeinsam erstmals den Rechtskommunikationsgipfel in Berlin durch. Ort ist der Bahn-Tower der Deutschen Bahn am Potsdamer Platz. Unter anderem wird hier auch Prof. Dr. Christian Schertz einen Vortrag zum Thema "Strategische Rechtskommunikation – Die anwaltliche Beratung in der Krise" halten. Weitere Referenten sind unter anderem Martin U. Müller vom "Spiegel", Leiter Recht der Deutschen Bahn AG Dr. Alexander Gommlich sowie der Leiter Kommunikation Wirtschaft, Recht und Regulierung der Deutschen Bahn AG Jens-Oliver Voß sowie Rainer Ohler, Head of Group Communications AIRBUS. Die Ankündigung finden Sie hier.

 

21.10.2017, 12 Uhr: Heidelberger Kunstverein, öffentliche Podiumsdiskussion: "Tod der Streetphotography oder Tod des Rechts am eigenen Bild?"

Eine Veranstaltung im Rahmen der XI. Heidelberger Kunstrechtstage des Instituts für Kunst und Recht (ifkur) in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Photografie (DGPh). Es diskutieren Prof. Dr. Thomas Dreier, Rechtsanwalt Dr. Ruben Engel, Rechtsanwalt Sebastian Graalfs sowie der Schriftsteller und Publizist Hans-Michael Koetzle. Moderiert wird die Veranstaltung von Herrn Prof. Dr. Felix Michl. Der Eintritt ist frei. Weitere Details zu der Veranstaltung finden Sie hier.

 

05.04.2017: 22. Deutscher Richter- und Staatsanwaltstag 5. bis 7. April 2017 in Weimar "Der gläserne Mensch"

Prof. Dr. Christian Schertz ist Referent auf dem 22. deutschen Richter- und Staatsanwaltstag in Weimar zum Thema "Der gläserne Mensch". Die Veranstaltung wird vom Bundespräsidenten Dr. Joachim Gauck eröffnet. Weitere Referenten sind unter anderem Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs, Christiane Wirtz, Staatssekretärin im Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz, Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern, Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen, sowie der Bundesminister der Justiz und Verbraucherschutz Heiko Maas. Prof. Dr. Christian Schertz diskutiert mit Dr. Konstantin von Notz, Mitglied des Deutschen Bundestages und innen- und netzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen, sowie Prof. Dr. Marion Albers, Lehrstuhl für öffentliches Recht, Informations- und Kommunikationsrecht an der Universität Hamburg, zum Thema „Grenzenloses Internet – Überforderter Rechtsstaat?“. Das Programm finden Sie hier.

 

16.01.2017: 6. Presserechtsforum von "Kommunikation & Recht" und "Damm & Mann"

Simon Bergmann ist Teilnehmer auf dem 6. Presserechtsforum, welches von der Zeitschrift Kommunikation & Recht und der Medienrechtskanzlei Damm & Mann veranstaltet wird. Er referiert gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Gerald Mai (Justiziar der Bauer Medien Group, Hamburg) zum Thema "'Medienpranger' trotz Selbstbegebung? Konflikte zwischen geliebter und gefürchteter Öffentlichkeit". Das vollständige Programm finden Sie hier.

 

11./12.11.2016: Herbsttagung 2016 der Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien im DAV

Am 11. und 12. November 2016 findet die Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien im DAV in Berlin statt. Kerstin Schmitt wird auf dieser Veranstaltung einen Vortrag zum Thema "Die Verfilmung realer Ereignisse - ein Drahtseilakt zwischen Persönlichkeitsschutz und Kunstfreiheit" halten. Weitere Informationen zu der Tagung und das Programm finden Sie hier.

 

12/13.10.2016: 4. Evangelischer Medienkongress der EKD "Mobile Welt Mediale Strategien und Werte" beim NDR in Hamburg

Am 12. und 13. Oktober 2016 veranstaltet die Evangelische Kirche den 4. Evangelischen Medienkongress zum Thema "Mediale Strategien und Werte". In diesem Zusammenhang nimmt Professor Dr. Christian Schertz an einer Podiumsdiskussion am 12. Oktober 2016 gemeinsam mit Katrin Göring-Eckardt, Dunja Hayali, Christiane Wirtz (stellv. Sprecherin der Bundesregierung) und Annette Behnken (Wort-zum-Sonntag-Sprecherin) teil. Das Programm finden Sie hier.

 

15.09.2016: Privacy vs. Street Photography (Paneldiskussion)

C/O Berlin und die Deutsche Börse Photography Foundation laden zur Panel Diskussion "Privacy vs. Street Photography" ein. Julia Reda, EU-Politikerin, Beat Streuli, Künstler, Sebastian Graalfs, Rechtsanwalt, Reto Klar, Bildredakteur, und Prof. Dr. Christian Czychowski, Rechtsanwalt, erörtern die Grenzen von Fotografie im öffentlichen Raum. Die Veranstaltung wird von Dr. Friedrich Tietjen moderiert und findet im Rahmen der Reihe Watched! zum Thema Surveillance Art & Photography statt. Weitere Details zu der Veranstaltung finden Sie hier.

 

02.05.2016: Kaminabend mit Christian Schertz auf dem Sporthilfe Elite-Forum im Schloss & Gut Liebenberg

Auf Einladung der Deutschen Sporthilfe stellte sich Christian Schertz im Rahmen eines Kaminabends den Fragen junger Profisportler. Weitere Referenten auf dem Forum waren Peter Altmaier, Dr. Gregor Gysi, Claudia Roth und Prof. Dr. Gesine Schwan. Das Programm finden Sie hier.


 

10/11.03.2016: Tagung Swiss Sport Forum / Swiss Law Forum in Zürich zum Thema "Wem gehört die Prominenz? Fakten und Reflexionen zu einem Phänomen" Kunsthaus Zürich

Am 10. und 11. März veranstaltet das Swiss Sport Forum / Swiss Law Forum im Kunsthaus Zürich eine zweitätige Tagung zum Thema "Wem gehört die Prominenz? Fakten und Reflexionen zu einem Phänomen". Vorträge halten unter anderem Bundespräsident a. D. Christian Wulff, Sabine Kehm (Managerin von Michael Schumacher), Roger Köppel (Chefredakteur der "Weltwoche"), Jan Ullrich (ehemaliger Radprofi), Eric Gujer (Chefredakteur der Neuen Züricher Zeitung), Rainer Brüderle (Bundesminister für Wirtschaft und Technologie a. D.), Rechtsanwältin Tanja Irion in ihrer Eigenschaft als Rechtsanwältin von Max Mosley, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (Beiratsmitglied im Google Advisory Council, Bundesministerin der Justiz a. D.), Jörg Kachelmann sowie Prof. Dr. Christian Schertz. Er referiert zu dem Thema "Juristische Begleitung bei medialen Kampagnen". Das Programm finden Sie hier.

 

25.01.2016: 5. Presserechtsforum von Kommunikation & Recht und Damm & Mann

Christian Schertz ist Teilnehmer auf dem 5. Presserechtsforum, welches von der Zeitschrift Kommunikation & Recht und der Medienrechtskanzlei Damm & Mann bereits seit mehreren Jahren veranstaltet wird. Er referiert gemeinsam mit Dr. Matthias Schwaibold zum Thema „Internationale Zuständigkeit bei grenzüberschreitenden Veröffentlichungen“ und ist Teilnehmer der Podiumsdiskussion zum Thema „Anspruch auf Pseudonyme? Atze Schröder und C(r)o“. Weitere Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind Dr. Stefan Söder von der Kanzlei Schweizer und Dr. Nicolaus Fest, früherer stellvertretender Chefredakteur der Bild am Sonntag. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Rechtsanwalt Prof. Dr. Roger Mann. Das Programm finden Sie hier.

 

20./21.11.2015: BVPA-Seminar Berlin: Grundlagen des Fotorechts und marktorientierte Bildhonorargestaltung

Der Bundesverband professioneller Bildanbieter veranstaltet in Berlin am 20. und 21.11.2015 ein Grundlagenseminar zu den Themen Grundlagen des Fotorechts und marktorientierte Bildhonorargestaltung. Rechtsanwalt Sebastian Graalfs wird am 20.11.2015 zu Grundlagen des Fotorechts referieren. Die zweite Hälfte des Seminar-Programms hat Workshop-Charakter und zeigt die Marktüblichkeit von Nutzungshonoraren auf. Referent ist hier Dirk Sendel, Vorsitzender der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM). Weitere Details hierzu finden Sie hier.

 

17.10.2015: Street-Photography vor dem Gesetz - Vortrag von Sebastian Graalfs

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Eine Zensur findet nicht statt" in Kooperation mit dem BBK Hessen (Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Landesverband Hessen e.V. weitere Details hierzu finden Sie hier.

 

03.10.2015: Das bedrohte Bild/Das Bild als Drohung - Fotografie im Kommunikationszeitalter. 25 Jahre Ostkreuz – Agentur der Fotografen/Podium und Party

Gespräch mit den Fotografen der Agentur Ostkreuz Espen Eichhöfer, Annette Hauschild, Harald Hauswald, Tobias Kruse, Jordis Antonia Schlösser, dem Anwalt für Medienrecht Sebastian Graalfs und Tibor Bogun, Artdirector Zeit Online. Moderation: Georg Diez. Weitere Details hierzu finden Sie hier.

 

17.09.2015: Kommunikationskongress 2015 in Berlin

Zum 12. Mal wird in Berlin am 17. Und 18. September 2015 der vom Bundesverband Deutscher Pressesprecher organisierte Kommunikationskongress veranstaltet. Fokusthema dieses Mal ist das Thema Macht. Christian Schertz hält hierzu am 17. September 2015 um 10.00 Uhr einen Vortrag mit dem Titel "Der Schutz des Individuums im Angesicht der Macht einer modernen Mediengesellschaft". Das Programm finden Sie hier.

 

08.09.2015: "Mediendialog Lebensmittel" des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. im Admiralspalast Berlin

Christian Schertz ist Diskussionsteilnehmer beim zweiten Mediendialog des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. zum Thema „Journalistischer Ethos zwischen Emotion und Information“. Er diskusstiert hier mit Claus Weselsky von der GDL, Christoph Schwennicke von Cicero und Dr. Hans-Peter Friedrich, stellvertretender Fraktionsvorsitzender CDU/CSU im Deutschen Bundestag. Die Keynote der Diskussion hält Michael Konken, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes. Das Programm finden Sie hier.

 

03.07.2015: Jahreskonferenz von netzwerk recherche in Hamburg

Auf Einladung der Journalistenorganisation netzwerk recherche wird Christian Schertz Teilnehmer bei zwei Podiumsdiskussionen sein. Dies sind die folgenden:

11.45 Uhr bis 12.45 Uhr "Versteckte Kamera, heimliche Mikrofone - Was ist erlaubt, was ist verboten?" mit Ursula Kosser (Moderation), Michael Schomers (Fernsehjournalist), Klaus Siekmann (Justitiariat NDR), Christian Schertz (Rechtsanwalt). Die Ankündigung der Podiumsdiskussion finden Sie hier.

14.00 Uhr bis 15.00 Uhr "Im Visier der Meute - Wie Betroffene die Medien erleben" mit Klaus Weselsky (GDL-Vorsitzender), Morris Tschernak (von BILD-Blog Topf voller Gold), Christian Schertz (Rechtsanwalt), Kuno Haberbusch, NDR (Moderation).Die Ankündigung der Podiumsdiskussion finden Sie hier.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

 

25.04.2015: Straßenfotografie vor Gericht – Gefahr für das kollektive Bildgedächtnis – Fotoausstellung und Diskussionsrunde

Am 25.04.2015 eröffnet eine Ausstellung des Fotografen-Duo "Soul of Hamburg", in der einige - auch provokative - Bilder ausgestellt werden sollen, um auf die rechtlichen Schwierigkeiten in der Straßenfotografie aufmerksam zu machen. Ausgestellt werden Fotografien, die für Diskussionen sorgen sollen. Nachgegangen werden soll insbesondere der Frage, ob die aktuelle Rechtslage, mit der sich die Straßenfotografie konfrontiert sieht, "eine Gefahr für das kollektive Bildgedächtnis" darstellt.

Um diese Frage zu diskutieren, werden der Fotograf Espen Eichhöfer und Rechtsanwalt Sebastian Graalfs eingeladen. Finanziert durch Crowdfunding will Eichhöfer vor Gericht ein positives Grundsatzurteil erstreiten, was zu mehr Rechtssicherheit für die Straßenfotografie führen soll. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

 

20.03.2015: Tagung von netzwerk recherche "'Vor Gericht und auf hoher See...' Presserecht für die journalistische Praxis" in Leipzig

Aus Anlass der Tagung von netzwerk recherche "'Vor Gericht und auf hoher See...' Presserecht für die journalistische Praxis" in Leipzig am 21. und 22. März nahm Professor Dr. Christian Schertz an drei Podiumsdiskussionen als Teilnehmer teil. Diese waren die Folgenden:

- "Versteckte Kamera, heimliche Mikrofone Was ist erlaubt, was ist verboten?" mit Volker Lilienthal, Uni Hamburg, Klaus Siekmann, NDR-Justiziariat, Christian Schertz, Rechtsanwalt, Moderation Kuno Haberbusch, NDR

- "Geklaute Bilder, verletzte Intimsphäre Wie weit dürfen wir bei der Recherche in Sozialen Netzwerken gehen?" mit Julian Reichelt, Chefredakteur bild.de, Moritz Tschermak, Topfvollgold.de, Christian Schertz, Rechtsanwalt, Markus Kompa, Rechtsanwalt, Moderation Sarah Tacke, ZDF-Rechtsredaktion

- "Was darf Satire? Zwischen Meinungsfreiheit und dem Schutz vor Diffamierung" mit Christian Schertz, Rechtsanwalt, Ansgar Koreng, Rechtsanwalt, Michael Ringel, taz Die Wahrheit, Torsten Gaitzsch, Titanic, Moderation Steffen Grimberg, Grimme-Institut

Das vollständige Programm finden Sie hier.

 

30.01.2015: Zweitägiges Seminar zum Medienrecht von Professor Dr. Christian Schertz und Kerstin Schmitt an der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden

Am 30. – 31. Januar 2014 bieten Rechtsanwalt Professor Dr. Christian Schertz und Rechtsanwältin Kerstin Schmitt ein Seminar zum Medienrecht am Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Medienrecht der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden an. Das Seminar beleuchtet aktuelle Fragestellungen aus dem Gebiet des Medienrechts.

Die Ankündigung zum Seminar sowie die Themenliste finden sie hier auf der Website der Technischen Universität Dresden.

 

07.11.2014: Blockseminar von Professor Dr. Christian Schertz und Dominik Höch "Einführung in die strategische Rechtskommunikation" an der Juristischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin

Am 7. November 2014 beginnt das von Herrn Rechtsanwalt Professor Dr. Christian Schertz und seinem Kollegen Dominik Höch angebotene Blockseminar "Einführung in die strategische Rechtskommunikation". Das Seminar findet schon seit einigen Jahren jedes Semester als Blockseminar statt. Es zielt in diesem Zusammenhang auf eine erweiterte Medien- und Methodenkompetenz der Teilnehmer ab sowie auf eine Stärkung ihrer Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit in juristischen Kontexten. Es bietet eine Anleitung zur strategischen Rechtskommunikation und Medienarbeit in juristischen Fällen. Dabei beleuchtet es Risiken und Chancen gleichermaßen für Justizangehörige, Anwälte und Mandanten und gibt Einblicke in die professionelle Steuerung rechtlicher Konflikte.

Die Termine im Vorlesungsverzeichnis sowie weitere Erläuterungen finden Sie hier auf der Website der Humboldt Universität zu Berlin.

 

05.11.2014: Medien-Symposium des Deutschen Presserats und des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma in der Landesvertretung von Rheinland-Pfalz in Berlin zum Thema "Über Zuwanderung schreiben ohne diskriminierenden Unterton"

Gemeinsam mit dem Zentralrat Deutscher Sinti und Roma veranstaltete der Deutsche Presserat am 5. November 2014 ein Medien-Symposium mit dem Titel "Über Zuwanderung schreiben ohne diskriminierenden Unterton". Eröffnet wurde die Veranstaltung mit dem Grußwort des Beauftragten der Bundesregierung für nationale Minderheiten und Aussiedler Hartmut Koschyk (Mitglied des Bundestages) und des Amtschefs der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Stefan Tidow. Neben Professor Dr. Wolfgang Benz, Freia Peters (WELT), dem Vorsitzenden des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, nahm auch Professor Dr. Christian Schertz an der Diskussion teil und berichtete über verschiedene rechtliche Auseinandersetzungen zum Thema.

Die Webseite des Deutschen Presserates mit der Ankündigung der Veranstaltung finden Sie hier.

 

24.10.2014: Vorlesung „Medienfreiheiten vs Persönlichkeitsrechte“ von Professor Dr. Christian Schertz an der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden

Am 24.10.2014 hält Rechtsanwalt Professor Dr. Christian Schertz für die Teilnehmer des Zertifikatskurses „Intellectual Property Rights II“ die Vorlesung „Medienfreiheiten vs Persönlichkeitsrechte“ ab. Der Zertifikatskurs mit Schwerpunkt auf das Urheber-, Medien- und Internetrecht wird als praxisorientierte und fachübergreifende Fort- und Weiterbildung vom Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Medienrecht an der Technischen Universität Dresden angeboten.

Weitere Informationen zum Zertifikatskurs finden Sie hier auf der Website der Technischen Universität Dresden.

 

17. April 2014: Blockseminar zum Medienrecht von Professor Dr. Christian Schertz und Kerstin Schmitt an der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden

Am 17. April 2014 beginnt das von Herrn Rechtsanwalt Professor Dr. Christian Schertz und Rechtsanwältin Kerstin Schmitt angebotene Blockseminar zum Medienrecht, das die Themengebiete „Das Recht der Bildberichterstattung“ und „Das Recht der Wortberichterstattung jeweils in einem theoretischen und einem praktischen Teil behandelt. Das Seminar richtet sich an die Studenten des LL.M.-Studiengangs „International Studies in Intellectual Property Law“, der vom Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Medienrecht an der TU-Dresden angeboten wird.

Weitere Erläuterungen zum dem LL.M.-Studiengang „International Studies in Intellectual Property Law“ finden Sie hier auf der Website der Technischen Universität Dresden.

 

11.01.2013: 56. Bitburger Gespräche "Öffentlichkeit und Privatheit - Grenzverschiebungen in der modernen Kommunikationsgesellschaft"

Die Stiftung Gesellschaft für Rechtspolitik Trier veranstaltet am 10. und 11. Januar 2013 unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Scharrenberger die 56. Bitburger Gespräche zum Thema "Öffentlichkeit und Privatheit - Grenzverschiebungen in der modernen Kommunikationsgesellschaft". In diesem Zusammenhang hält Christian Schertz am 11.01.2013 einen Vortrag zum Thema "Der Verlust der Privatsphäre in der modernen Mediengesellschaft - Ist das Individuum noch geschützt?". Weitere Referenten sind Prof. Dr. Martin Nettesheim von der Universität Tübingen, Herr Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D., Tabea Rößner, Medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen sowie Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern. Das Programm finden Sie hier.

 

30.11.2012 - 01.12.2012: 10. Jahresarbeitstagung Gewerblicher Rechtsschutz des Deutschen Anwaltsinstituts e.V. in Hamburg, Vortrag Prof. Dr. Christian Schertz "Promis im Internet – Persönlichkeitsrechte im digitalen Zeitalter"

Aus Anlass der Jahrestagung des Deutschen Anwaltsinstituts e.V. "Gewerblicher Rechtsschutz" hält Prof. Dr. Christian Schertz einen Vortrag zum Thema "Promis im Internet – Persönlichkeitsrechte im digitalen Zeitalter". Das Programm der Jahrestagung finden Sie hier.


 

23.11.2012: Institut für Anwaltsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin - Vortrag Prof. Dr. Christian Schertz "Prozessbegleitende Strategische Rechtskommunikation aus Anwaltssicht"

Aus Anlass der Jahrestagung 2012 des Instituts für Anwaltsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin hält Prof. Dr. Christian Schertz im Senatssaal der Humboldt-Universität Unter den Linden 6 um 16.00 Uhr einen Vortrag zum Thema "Prozessbegleitende Strategische Rechtskommunikation aus Anwaltssicht". Das Programm finden Sie hier.


 

Seminar "Presse- und Persönlichkeitsrecht" DeutscheAnwaltAkademie, GRUR-Seminar 2012

Am 11.05.2012 führt Christian Schertz für die DeutscheAnwaltAkademie im Rahmen der GRUR-Seminare das Seminar Presse- und Persönlichkeitsrecht in Berlin durch. Das Programm finden Sie hier. Anmeldung über die DeutscheAnwaltAkademie.


 

Seminar "Das anwaltliche Mandat im Presse- und Persönlichkeitsrecht", Deutsches Anwaltsinstitut

Am 30.03.2012 führt Christian Schertz für das Deutsche Anwaltsinstitut in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskammer Berlin, der Rechtsanwaltskammer Brandenburg und der Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern ein Seminar zum Presse- und Persönlichkeitsrecht in Berlin durch. Das Programm finden Sie hier.


 

Krisenkommunikationsgipfel 2012 - 14. Gipfeltreffen für Kommunikationsmanager, Pressesprecher, Juristen, Krisenbeauftragte, Fach- und Führungskräfte des Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln mit dem Thema: "Zu Unrecht am Pranger? Wie Pressesprecher, Journalisten und Juristen ihren guten Ruf in Krisenzeiten schützen können" - 22. März 2012

Christian Schertz ist Teilnehmer der Podiumsdiskussion zum Thema "Zulässige Verdachtsberichterstattung oder Aushebelung der Pressefreiheit? Wie weit investigativer Journalismus gehen darf" auf dem Krisenkommunikationsgipfel 2012. Das Programm finden Sie hier.


 

Seminar zum Medienrecht in Kooperation mit der TU-Dresden - 20. und 21. Januar 2012

Am 20. und 21. Januar 2012 veranstalten Prof. Dr. Christian Schertz und Kerstin Schmitt im Rahmen ihrer Lehraufträge an der TU-Dresden ein Seminar zum Medienrecht. Mit den Studenten werden aktuelle persönlichkeitsrechtliche, urheberrechtliche und IT-rechtliche Themen aus der Praxis besprochen. Einen Ablaufplan mit einer Themenübersicht finden Sie hier.

 

Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit: Veranstaltung 'Pressefreiheit in der Internetkultur des 21. Jahrhunderts' Konferenzsaal der Universität Greifswald

Christian Schertz ist Teilnehmer und Referent der Tagung der Friedrich Naumann Stiftung zum Thema "Pressefreiheit in der Internetkultur des 21. Jahrhunderts" am 17. November 2001 an der Universität Greifswald. Die Programmankündigung finden Sie hier, den Flyer hier.

 

Simon Bergmann hält Referat auf der Herbsttagung der Deutschen Vereinigung für Sportrecht

Am 16. und 17.09.2011 hält Simon Bergmann anlässlich der Herbsttagung der Deutschen Vereinigung für Sportrecht e.V. (DVSR) ein Referat mit dem Thema "Rechtliche Problemstellungen um die Athleten-Vereinbarung aus Athletensicht". Weitere Referenten sind Herr Dr. Franz Steinle (Präsident des Landgerichts Stuttgart und Vizepräsident des Deutschen Skiverbandes) sowie Frau Dr. Anne Jakob-Milicia (ehemalige Justitiarin des Deutschen Leichtathletikverbandes) zum Thema "Rechtliche Problemstellungen um die Athleten-Vereinbarungen aus Sicht der Sportverbände" sowie Frau Dr. Isolde Hannermann (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesgerichtshof) zum Thema "Athleten-Vereinbarungen aus kartellrechtlicher Sicht".

 

Seminar zum Medienrecht an der Juristischen Fakultät der TU-Dresden

Am 10. Juni 2011 halten Prof. Dr. Christian Schertz und Kerstin Schmitt im Rahmen ihrer Lehraufträge an der TU-Dresden ein Seminar zum Medienrecht ab. Mit den Studenten werden aktuelle Themen aus der medienrechtlichen Praxis besprochen. Einen Ablaufplan mit einer Themenübersicht finden Sie hier.

 

Seminar "Presse- und Persönlichkeitsrecht", DeutscheAnwaltAkademie, GRUR-Seminar 2011

Am 20. Mai 2011 führt Christian Schertz für die Deutsche Anwalt Akademie im Rahmen der GRUR-Seminare das Seminar Presse- und Persönlichkeitsrecht in Frankfurt/Main durch. Das Programm finden Sie hier. Anmeldung über die Deutsche Anwalt Akademie.

 

Workshop Event der UFA brand communication und HMR International GmbH & Co. KG
‘Markenkommunikation in neuen Medienwelten - Branded Entertainment’

Am 27. Januar 2011 hält Dr. Christian Schertz im Rahmen der Veranstaltung 'Markenkommunikation in neuen Medienwelten - Branded Entertainment', der von der UFA brand communication veranstaltet wird, einen Vortrag mit dem Titel 'Der Mensch als Marke - Die Kommerzialisierung des Persönlichkeitsrechts' und nimmt sodann an der anschließenden Diskussion teil. Das Programm finden Sie hier.

 

 

Zurückliegende Veranstaltungen aus den Jahren 2005 bis 2010 finden Sie hier.




Lehrveranstaltungen
 
Prof. Dr. Christian Schertz:

Zweitägiges Seminar zum Medienrecht von Professor Dr. Christian Schertz und Kerstin Schmitt an der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden

Am 30. – 31. Januar 2014 bieten Rechtsanwalt Professor Dr. Christian Schertz und Rechtsanwältin Kerstin Schmitt ein Seminar zum Medienrecht am Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Medienrecht der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden an. Das Seminar beleuchtet aktuelle Fragestellungen aus dem Gebiet des Medienrechts. Die Ankündigung zum Seminar sowie die Themenliste finden sie hier auf der Website der Technischen Universität Dresden.


Blockseminar von Professor Dr. Christian Schertz und Dominik Höch "Einführung in die strategische Rechtskommunikation" an der Juristischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin

Am 7. November 2014 beginnt das von Herrn Rechtsanwalt Professor Dr. Christian Schertz und seinem Kollegen Dominik Höch angebotene Blockseminar "Einführung in die strategische Rechtskommunikation". Das Seminar findet schon seit einigen Jahren jedes Semester als Blockseminar statt. Es zielt in diesem Zusammenhang auf eine erweiterte Medien- und Methodenkompetenz der Teilnehmer ab sowie auf eine Stärkung ihrer Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit in juristischen Kontexten. Es bietet eine Anleitung zur strategischen Rechtskommunikation und Medienarbeit in juristischen Fällen. Dabei beleuchtet es Risiken und Chancen gleichermaßen für Justizangehörige, Anwälte und Mandanten und gibt Einblicke in die professionelle Steuerung rechtlicher Konflikte. Die Termine im Vorlesungsverzeichnis sowie weitere Erläuterungen finden Sie hier auf der Website der Humboldt Universität zu Berlin.

 
Simon Bergmann:

"Medienrecht I" (Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts) an der HFF Potsdam
-> weitere Informationen

 

Home | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Twitter | english version